Kategorie-Archiv: Aktuelles

Beim bunten Zuckerfest in der LOK Arrival feiern alle das Ende des Ramadan

ÔÇ×Dieses Jahr wird das Zuckerfest nicht so gro├čÔÇť, dachte sich das neu zusammengestellte Team der LOK Arrival. Die neue Leitung Mirjam Scheck ist erst seit zwei Monaten im Amt und stellte aus dem Stand ein wunderbares Fest auf die Beine.

Das Zuckerfest zum Ende des RamadanÔÇô dieses Jahr am Freitag, den 07. Juni ÔÇôist inzwischen ein fester Bestandteil der Jahresplanung der LOK Arrival und lockt jedes Jahr hunderte Besucherinnen* und Besucher* in die Bayernkaserne ÔÇô mit und ohne Fluchthintergrund.

Ausschlaggebend f├╝r den (doch recht gro├čen) Umfang des Festes war der Social Day mit der Firma LogMeIn, die mit 20 Leuten kamen und flei├čig den ganzen Tag ├╝ber Hotdogs und Getr├Ąnke verteilten, Gesichter und H├Ąnde bemalten, Luftballontiere zusammenknoteten oder bei Gl├╝cksrad, Dosenwerfen und Belly Bumpers die Kinder und Jugendlichen herausforderten. Organisiert wurde die Gruppe durch Vostel Volunteering.

Nat├╝rlich darf bei einem Fest der LOK Arrival auch der kreative Aspekt nicht fehlen. Daf├╝r war dieses Jahr das mobile Kreativprojekt iz Art des Spielkultur e.V. und das Family House der Inneren Mission zust├Ąndig. An offenen Leinw├Ąnden konnten die Kinder und Jugendlichen sich austoben, es gab eine Selfiebox f├╝r sch├Âne Erinnerungen und wer wollte, konnte seine Finger in Gips verewigen und mit nach Hause nehmen. Au├čerdem wurde von der neuen Fachstelle des KJR f├╝r Jugendarbeit in der Migrationsgesellschaft ein Stand betreut, bei dem gesammelt wurde, was f├╝r einen pers├Ânlich zu M├╝nchen geh├Ârt und die Buttonmaschine hei├č lief. Am Ende des Tages hatten viele Besucherinnen* und Besucher* Buttons mit Slogans ├╝ber Kinderrechte, Gleichberechtigung oder einfach selbstgemalten Motiven angesteckt.

Wieder mit dabei war DJ Ko Mokoress, der Musikw├╝nsche annahm und f├╝r eine tolle Untermalung der Party sorgt. Am Abend wurde er durch die Band des afghanischen Kulturvereins Farhang abgel├Âst. Die afghanischen Besucherinnen und Besucher lie├čen es sich nat├╝rlich auch nicht nehmen, ihre wunderbaren traditionellen T├Ąnze und Tanzstile zum Besten zu geben und animierten auch viele andere, es ihnen gleich zu tun.

Mit Wunderkerzen und Neonleuchtst├Ąbchen wurde die Nacht noch einmal kurz erleuchtet bevor nach dem letzten Song ein gro├čartiger, langer, voller, lauter, anstrengender, witziger Tag zu Ende ging. Das Team der LOK Arrival bedankt sich bei allen Helferinnen* und Helfern*, allen Organisationen, die etwas beigesteuert haben, den Jugendlichen* aus der Bayernkaserne, die so wunderbar mitgeholfen haben und dem Bezirksausschuss 12, ohne dessen Unterst├╝tzung das Fest in diesem Umfang nicht m├Âglich gewesen w├Ąre.

Einladung zum Zuckerfest am 07.06.2019

Wie jedes Jahr m├Âchten wir gemeinsam mit Kindern und Familien, Muslim*innen und ┬áNicht-Muslim*innen, Fastenden und nicht-Fastenden, Nachbar*innen und Freund*innen einen Tag/Abend gemeinsam das Ende des Ramadans in der LOK Arrival, Bayernkaserne feiern.

Das Fest findet am Freitag, 07.06.┬á von 16:00 ÔÇô 22:00 Uhr statt.

☪Bei verschiedensten Spiel- und Kreativst├Ąnden am Nachmittag, DJ, Lagerfeuer und Live-Band am Abend wollen wir gemeinsam mit euch die Seele baumeln lassen, tanzen und feiern.
🍵 Die Veranstaltung ist kostenfrei, offen f├╝r ALLE und findet bei jedem Wetter statt.

Der Sommer kommt, der Garten ist bunt

Zwei Wochen lang lief das Gartenprojekt in der LOK Arrival, das darauf abzielt, den Hof vor der Halle 23 bunt und gem├╝tlich f├╝r den Sommer her zu richten. Es wurden flei├čig Paletten zu buntem Sichtschutz und Hochbeeten umfunktioniert, Obstkisten angemalt und mit Blumen bepflanzt und einiges neu gebaut.

So entstand ein gro├čes Tubulum ÔÇô ein Instrument mit unterschiedlich langen Rohren, die verschieden hohe T├Âne machen, wenn man mit einem Paddel drauf haut – , ein neues Podest samt Pavillon, der Schatten spendet, neue M├Âbel aus Paletten und ein Wegweiser, der die Richtung zu nahen und fernen Orten weist.

Das kleine Sandkastenh├Ąuschen hat ebenfalls einen neuen Anstrich, ein neues stabileres Dach und Blument├Âpfe aus alten Aludosen rings herum. ├ähnlich bunt wurde das Tipi umgestaltet: Statt von der Stoffplane, wird es jetzt von hoch wachsenden Schlingpflanzen eingeh├╝llt.

Das Highlight der beiden Projektwochen war das Gartenfest am letzten Freitag. Um den geschm├╝ckten Hof einzuweihen, wurden Riesenseifenblasen, das Trampolin, Bastel- und Spielsachen rausgeholt. Am Lagerfeuer konnten die gro├čen und kleinen Besucher*innen Popcorn vertilgen und da das Projekt in die Zeit des Ramadan fiel, wurde um 21 Uhr gemeinsam mit Grillgut, Salat und Datteln das Fasten gebrochen.

Das Gartenprojekt konnte nur durch die gro├čartige Unterst├╝tzung durch Kooperationspartner*innen und ehrenamtliche Kr├Ąfte gestemmt werden: Ein gro├čes Dankesch├Ân geht an IdeenReichMobil (KJR M├╝nchen-Stadt), iz Art (Spiellandschaft Kultur), Lighthouse Welcome Center, Kunststation (Refugio), MusikMobil (KJR M├╝nchen-Stadt), das Carsharing Unternehmen Oply┬á sowie an die Mitarbeiter*innen von Brunata Metrona und die ehrenamtlichen Helfer*innen!

Das n├Ąchste Event l├Ąsst jetzt auch kaum auf sich warten: Wie jedes Jahr m├Âchten wir gemeinsam mit Kindern und Familien, Muslim*innen und┬á Nicht-Muslim*innen, Fastenden und nicht-Fastenden, Nachbar*innen und Freund*innen einen Tag/Abend gemeinsam das Ende des Ramadans feiern.

Das Fest findet am Freitag, 07.06 von 16:00 ÔÇô 22:00 Uhr statt. Bei verschiedensten Spiel- und Kreativst├Ąnden am Nachmittag, DJ, Lagerfeuer und Live-Band am Abend wollen wir gemeinsam die Seele baumeln lassen, tanzen und feiern.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, offen f├╝r ALLE und findet bei jedem Wetter statt.

 

Herzlich willkommen ÔÇô zur├╝ck!

Das Team der LOK Arrival ist wieder komplett. Nachdem die Einrichtungsleitung Jennifer Sykora im M├Ąrz in Mutterschutz┬á gegangen ist und die Mitarbeiterin Beatrice Odierna die neue Fachstelle f├╝r Jugendarbeit in der Migrationsgesellschaft beim KJR angetreten hat, war es einige Wochen sehr ruhig im B├╝ro des Teams. Mira Walter organisierte den Betrieb ├╝bergangsweise in dieser Zeit eigenst├Ąndig.

Seit Mitte April ist das dreik├Âpfige Team aber wieder komplett. Das ehemalige Gr├╝ndungsduo der LOK Arrival ist in die Halle 23 zur├╝ckgekehrt, um wieder im Jugendtreff in der Bayernkaserne mitzuarbeiten. Mirjam Scheck ├╝bernimmt die Leitungsstelle als Elternzeitvertretung und Severin Schwarzhuber hat seit Mitte M├Ąrz die Teilzeitstelle inne.

Beide hatten 2015 das Projekt LOK Arrival mitgegr├╝ndet und waren bis Ende 2017 als p├Ądagogische Mitarbeiter*innen auf dem Gel├Ąnde aktiv. Nach 15 Monaten Tapetenwechsel sind sie mit vielen Ideen, neuen Erfahrungen und topmotiviert wieder im Haus.

Nat├╝rlich hat sich die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen auf dem Gel├Ąnde und in der Nachbarschaft seit 2015 gewandelt, birgt allerdings nach wie vor viele tolle Herausforderungen f├╝r die P├Ądagog*innen.

Wir w├╝nschen euch einen guten Start und viel Spa├č!

Ein Jahr voller Aufs und Abs und wieder Aufs

Die LOK Arrival schaut zur├╝ck auf 2018

Zu Jahresbeginn musste sich das ┬ávon 4┬á auf 2,4 Stellen verringerte Team zun├Ąchst einmal sammeln. Die Angebotsstruktur wurde durchdacht, die ├ľffnungszeiten angepasst, die Aufgaben neu verteilt und die M├Âglichkeiten, das Budget aufzustocken, wurden inspiziert.

F├╝r Erleichterung sorgte die Verst├Ąrkung durch den FH-Praktikanten im M├Ąrz, der direkt ins Geschehen mit hinein gezogen wurde. Das Jungenangebot, Kochen mit den BesucherInnen, Sport und Handwerk wurden dem gelernten Erzieher und Schreiner nach und nach ├╝bergeben und trotzdem fand er noch genug Zeit, sich mit den m├Ąnnlichen Jugendlichen im Liegest├╝tzen und Klimmz├╝ge machen zu messen, was von den Jungs begeistert aufgenommen wurde.

Ein ereignisreicher Fr├╝hling brachte viele Aktionen mit sich: der Garten wurde liebevoll neu gestaltet und die neue Zielgruppe der ├ť16 J├Ąhrigen (die lieber eine ├ť14 Zielgruppe gewesen w├Ąre) wurde durch regelm├Ą├čige Angebote f├╝r sie herangezogen. Auch die M├Ądchenarbeit wurde ausgebaut und trotz viel Protest der m├Ąnnlichen Besucher wurde regelm├Ą├čig die M├Ądchenhalle durchgesetzt. Dazu kamen nat├╝rlich auch diverse Ausfl├╝ge und wunderbare Feste: Fasching, Schlittschuh, Newroz, Kino, der World Refugees Day, World Neighbours Day und das Zuckerfest zum Ende des Ramadan ÔÇô und dabei sind wir erst in der ersten H├Ąlfte des Jahres.

Auch etablierte Kooperationen konnten dieses Jahr weiterhin gefestigt werden. Das Fu├čballtraining mit einem P├Ądagogen aus dem SBZ am Hart und das Tae Bo Training mit einem Kollegen vom Soundcaf├ę sind nur zwei von vielen.

Das Rad nicht neu erfinden, aber die Qualit├Ąt weiter steigern ÔÇô das war der Anspruch des Teams an ihre Arbeit mit den gefl├╝chteten Kindern und Jugendlichen in der Bayernkaserne. Durch die wachsenden Deutschkenntnisse der BesucherInnen und die feste Einbindung in Schule, Hort und Vereine ver├Ąnderte sich die Arbeit auf dem Gel├Ąnde ebenfalls. Inhaltliche und partizipative Arbeit wurde 2018 sehr gro├č geschrieben. Kinder und Jugendliche, die viel Zeit in der Schule verbringen, sollten ihre Freizeit nach eigenem Wunsch gestalten k├Ânnen. Und das wurde auch genutzt. Bei Konferenzen und Abstimmungen wurden die W├╝nsche und Ideen aufgegriffen und besprochen: mehr Sport, mehr Ausfl├╝ge! Skyline Park, Air Hop und Kino ÔÇô am besten jede Woche!

Ein gro├čes Highlight 2018 war das gemeinsame Sommerfest aller Organisationen, die auf dem Gel├Ąnde der Bayernkaserne t├Ątig sind. Daf├╝r wurde die ganze Stra├če vom Eingang bis zu Halle 28 zur Spielstra├če. Aktionen, Spiele, Verk├Âstigungen und Entertainment waren geboten. Eingeladen waren neben den Bewohnerinnen und Bewohnern auch alle Nachbarn im Stadtteil, Freunde, Bekannte und interessierte M├╝nchnerinnen und M├╝nchner. Mit ├╝ber 2000 BesucherInnen war es ein rauschendes Fest und eine gelungene Gro├čveranstaltung, bei der alle mithalfen und die Bayernkaserne toll pr├Ąsentiert wurde.

Gro├čartig, aber anstrengend. Die Sommerwochen wurden dann zum Gl├╝ck ruhiger und waren wieder mehr auf das Miteinander fokussiert.

Doch es wird nat├╝rlich nie langweilig in der LOK Arrival, Routine kann ja jeder! Anfang September kommt die gro├če ├ťberraschung: Einrichtungsleitung Jenny ist schwanger, die p├Ądagogische Arbeit mit Kindern ist in der Schwangerschaft verboten. Aber es w├Ąre nicht das Team der LOK Arrival, wenn nicht alles wunderbar organisiert w├Ąre und Flexibilit├Ąt ist hier die gro├če St├Ąrke! Kurzentschlossen wird der ehemalige Mitarbeiter Severin wieder mit einer halben Stelle eingestellt, um den offenen Betrieb zu unterst├╝tzen und die Jungenarbeit zu ├╝bernehmen.

Im Nachhinein betrachtet war 2018 alles andere als langweilig, ruhig oder vorhersehbar. Erst im Oktober wurde ├╝ber den Weitererhalt 2019 des Projektes im Stadtrat entschieden und das Stammteam erhielt feste Arbeitsvertr├Ąge. Auch im n├Ąchsten Jahr wird wieder einiges auf das Team zukommen: Mutterschutz, neue Leitung, Projekte, Kooperationen und nat├╝rlich wieder viele Feste!

dav

Flei├čige N├╝ssesammler auf der Weihnachtsfeier

Die Freizeitst├Ątte LOK Arrival f├╝r gefl├╝chtete Kinder und Jugendliche ┬áveranstaltete wie jedes Jahr eine tolle Weihnachtsfeier. Es gab verschiedene Stationen, bei der die Kinder N├╝sse gewinnen konnten. Derjenige, der die meisten N├╝sse gesammelt hatte, wurde mit einem Geschenk belohnt.

Am Freitagnachmittag, den 07.12 stand f├╝r die gefl├╝chteten Kinder und Jugendlichen der LOK Arrival, die auf dem Gel├Ąnde der ehemaligen Bayernkaserne leben, alles unter dem Motto Weihnachten.

MitarbeiterInnen und Ehrenamtliche haben in der Halle 23,┬á in der sich die LOK Arrival befindet, eine weihnachtliche Atmosph├Ąre geschaffen und Stationen zum Basteln, Pl├Ątzchen verzieren, Kochen und Sport aufgebaut. Als die ersten Kinder und Eltern eintrafen, wurden am Eingang kleine Jutebeutel verteilt, in denen die Kinder ihre sp├Ąter gesammelten N├╝sse aufbewahren konnten.

Ab jetzt hie├č es ÔÇ×Helfe mit und sammle so viele N├╝sse wie m├Âglich!ÔÇť.

An der ersten Station wurde flei├čig Gem├╝se geschnippelt, was f├╝r die gro├če Suppe am Abend verwendet wurde. An Station 2 konnten die Kids Pl├Ątzchen bunt verzieren, die dann anschlie├čend an der Theke verspeist wurden. Weiter ging es mit der Bastelstation, wo sch├Âne Weihnachtsm├Ąnner gebastelt wurden. Nat├╝rlich darf auch die sportliche Komponente nicht fehlen, sodass sich die Kinder im Curling, Fu├čballschie├čen und Dreibeinlauf beweisen konnten.

Nach 2 Stunden l├Ąutete die Glocke, was bedeutete, dass das N├╝ssesammeln beendet ist. Nun z├Ąhlten die MitarbeiterInnen und HelferInnen alle gesammelten N├╝sse der Kinder aus.

Anschlie├čend gab es die Siegerehrung, wo jeweils das Kind mit den meisten N├╝ssen und das, was den sch├Ânsten Weihnachtsmann gebastelt hatte, gek├╝rt wurden und ein Geschenk bekam.

Am Abend wurde dann auf der Disko das Tanzbein geschwungen. Zum kr├Ânenden Abschluss sangen alle drau├čen zusammen mit Wunderkerzen zu C├ęlin Dion.

Das gemeinsame Sommerfest auf dem Gel├Ąnde der Bayernkaserne

Gemeinsam feiern: Am 20. Juli fand das Sommerfest auf dem Gel├Ąnde der Bayernkaserne statt

ÔÇ×Auf gute Nachbarschaft ÔÇô Gemeinsam feiernÔÇť lautete das Motto am 20. Juli: Auf dem Gel├Ąnde der Bayernkaserne gab es ein internationales Musik- und Unterhaltungsangebot mit Spiel- und Spa├čaktionen f├╝r alt und jung.

Eingeladen waren die Bewohnerinnen und Bewohner der Fl├╝chtlingsunterk├╝nfte, die direkte Nachbarschaft sowie alle interessierten M├╝nchnerinnen und M├╝nchner, um das Leben in der Bayernkaserne kennen zu lernen.

Die Organisationen LOK Arrival, Innere Mission, Jonas Better Place und diakonia stellten mit ihren zahlreichen KooperationsparterInnen ein wunderbar buntes Programm auf die Beine. Die Stra├če vom Eingang der Kaserne bis zur Kleiderkammer in Halle 28 war bunt geschm├╝ckt, an jedem Haus fand man eine Spiel-, Mal- oder Getr├Ąnkestation. F├╝r die Kinder gab es H├╝pfburgen, Trampolins, Bastel- und Spieltische, Geschicklichkeitsparcours und die ein oder andere ├ťberraschung. Aber auch die ├Ąlteren BesucherInnen kamen auf ihr Kosten. F├╝r BesucherInnen von au├čerhalb wurden zwei F├╝hrungen ├╝ber das Kasernengel├Ąnde angeboten, bei denen man erfahren konnte, wie sich das Gel├Ąnde entwickelte, was in den H├Ąusern zu finden ist und welche Angebote auf dem Gel├Ąnde zur Verf├╝gung stehen.

Um 18 Uhr begr├╝├čte Dr. Bauer von der Inneren Mission stellvertretend f├╝r die veranstaltenden Organisationen die insgesamt ca 1.500 Feiernden und ├╝bergab das Wort an Stadtr├Ątin Verena Dietl, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD, die als Vertreterin der Stadt M├╝nchen das Gru├čwort zum Sommerfest sprach.

Die internationalen K├Âstlichkeiten wurden von den ehrenamtlichen Gruppen Culture Kitchen, ├ťber den Tellerrand kochen und Turning Tables f├╝r alle hungrigen gezaubert.

Neben dem Kuchenbuffet gab es auch Livemusik, einen Hip Hop Workshop und ein Gl├╝cksrad, bei dem man sein Wissen unter Beweis stellen konnte.

Obwohl das Fest durch den spontan eintretenden starken Regen vor der Zeit beendet wurde, war es ein toller Tag mit vielen Aktionen und wunderbaren Erlebnissen.

Ein besonderer Dank gilt den unz├Ąhligen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, ohne die das Fest in dieser Dimension nicht h├Ątte stattfinden k├Ânnen. Au├čerdem wurde die LOK Arrival von Oply Carsharing, Paulaner, Savills Immobilien Beratungs-GmbH und dem V-Markt durch Spenden gro├čz├╝gig unterst├╝tzt.

Die Bayernkaserne ist ein bunter Fleck in der Landeshauptstadt M├╝nchen und konnte sich beim Sommerfest von ihrer besten, lebhaften und herausgeputzten Seite zeigen!

Sommerfest 2018 – Alle feiern zusammen!

Gemeinsam feiern: Am 20. Juli findet das Sommerfest auf dem Gel├Ąnde der Bayernkaserne statt
ÔÇ×Auf gute Nachbarschaft ÔÇô Gemeinsam feiernÔÇť lautet das Motto am 20. Juli: Auf dem Gel├Ąnde der Bayernkaserne gibt es ein internationales Musik- und Unterhaltungsangebot mit Spiel- und Spa├čaktionen f├╝r alt und jung.

Eingeladen sind die Bewohnerinnen und Bewohner der Fl├╝chtlingsunterk├╝nfte, die direkte Nachbarschaft sowie alle interessierten M├╝nchnerinnen und M├╝nchner, um das Leben in der Bayernkaserne kennen zu lernen.

Stadtr├Ątin Verena Dietl, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD, spricht um 18 Uhr das Gru├čwort zum Sommerfest als Vertreterin der Stadt M├╝nchen. St├╝ndlich werden F├╝hrungen ├╝ber das Kasernengel├Ąnde gegeben und Austauschm├Âglichkeit mit den Mitarbeitenden der Organisationen vor Ort geschaffen. Neben kostenlosem Kuchen und kleinen internationalen K├Âstlichkeiten gibt es auch Livemusik, einen Hip Hop Workshop und ein Gl├╝cksrad, bei dem man sein Wissen unter Beweis stellen kann.

Vor allem Familien mit Kindern und Jugendliche sind herzlich willkommen: es gibt bis 20 Uhr eine H├╝pfburg, Kinderschminken, Slackline, Bubble Fu├čball und viele weitere Spiel- und Bastelangebote.

Wann: Freitag, 20. Juli 2018; 16 bis 22 Uhr Wo: Heidemannstra├če 50; 80939 M├╝nchen (Eingang Bayernkaserne)

Veranstalter:
diakonia, DMU Consult Ingenieurgesellschaft, Innere Mission M├╝nchen, Jonas Better Place, Lighthouse Welcome Center, LOK Arrival, Kommunalreferat und Sozialreferat der Stadt M├╝nchen

In Kooperation mit:
DMU Consulting | FAM M├╝nchen |Heimatstern | IRMo | Kommunal- und Sozialreferat der LHM | Kinderschutz e.V. M├╝nchen | Kochjurte ÔÇô M├╝nchner Freiwillige e.V. | Kulturverstrickungen | Kunststation | Lernwerkstatt Halle 36 | Lighthouse Welcome Center┬« | Migrationsbeirat | Mohr-Villa | MORGEN e.V. | PA/SPIELkultur e.V. | Spielmobile e.V. | Turning Tables | ├ťber den Tellerrand | Walking Act

Zuckerfest 2018

 

Beim bunten Zuckerfest in der LOK Arrival feiern alle das Ende von Ramadan

 

├ťber ein St├╝ck Heimat in M├╝nchen freuten sich die Gefl├╝chteten aus aller Welt am Freitag, den 15.06. beim Zuckerfest auf dem Vorplatz der LOK Arrival.

Die Freizeitst├Ątte f├╝r gefl├╝chtete Kinder und Jugendliche auf dem Gel├Ąnde der Bayernkaserne richtete dieses Jahr zum vierten Mal in Folge dieses traditionelle Fest und das Team investierte auch dieses Mal Wochen der Vorbereitung.

Die 3 P├Ądagoginnen stellten mit ihren Helferinnen und Helfern ein vielf├Ąltiges Programm auf die Beine:

Die Jugendgruppe Salt ÔÇÜnÔÇś Peppers stellte eine Mini City auf die Beine, ├ťber den Tellerrand kochen M├╝nchen zauberte ein tolles orientalisches Buffet und DJ Ko Mokoress aus dem Senegal k├╝mmerte sich um die gute Musik zur guten Stimmung. Dazu f├╝llten die zahllosen Ehrenamtlichen das Programm mit Kinderschminken, Henna- und Glitzertattoos, einem Pool zum Abk├╝hlen, einem gro├čen Bewegungsdschungel und einem Stand, an dem man T-Shirts mit tollen Motiven selbst bedrucken konnte.

Mit rund 800 Besucherinnen und Besuchern wurden die k├╝hnsten Erwartungen der Organisatorinnen weit ├╝bertroffen und bald war der riesige Vorplatz der LOK Arrival gut gef├╝llt. Trotz der gro├čen Menge blieb das Fest den ganzen Tag ├╝ber friedlich und Gro├č und Klein kamen auf ihre Kosten.

Nachdem das Buffet leer geputzt war, wurde das Lagerfeuer gesch├╝rt und bei Stockbrot und Popcorn die Musik der afghanischen Aryana Schule gelauscht. Die afghanischen Besucherinnen und Besucher lie├čen es sich nat├╝rlich auch nicht nehmen, ihre wunderbaren traditionellen T├Ąnze und Tanzstile zum Besten zu geben und animierten auch viele andere, es ihnen gleich zu tun.

Mit Wunderkerzen und Neonleuchtst├Ąbchen wurde die Nacht noch einmal kurz erleuchtet und nach dem letzten St├╝ck ging ein gro├čartiger, langer, voller, lauter, anstrengender, witziger Tag zu Ende.

Zuckerfest 2018

Ist es schon wieder soweit? Ramadan hat gerade erst angefangen, aber wir planen schon unser Zuckerfest, bei dem sich alle, die streng gefastet haben, mit S├╝├čigkeiten, lecker Gekochtem, Musik, Tanz und Spa├č belohnen d├╝rfen ÔÇô und alle anderen nat├╝rlich auch!

In der LOK Arrival wird am Freitag, den 15.06.2018 das Ende des Ramadan gefeiert.

Ab 16 Uhr startet das kostenlose Spielefest mit einer Mini City, Kreativ-Workshops, Kinderschminken, Kochen und Musik des senegalesischen DJs Ko Mokoress. Die Feier wird bis 23 Uhr gehen, am Abend wird gemeinsam gegessen und alle k├Ânnen sich noch vor der B├╝hne bei orientalischen Kl├Ąngen der afghanischen Band der Aryana Schule oder am Lagerfeuer beim Stockbrot machen treffen.

Gefeiert wird auf dem Gel├Ąnde der Bayernkaserne, die Freizeitst├Ątte LOK Arrival befindet sich in der Halle 23. Freunde, Verwandte, Bewohner, Nachbarn, Neugierige ÔÇô alle sind eingeladen!