Zuckerfest 2018

 

Beim bunten Zuckerfest in der LOK Arrival feiern alle das Ende von Ramadan

 

Über ein Stück Heimat in München freuten sich die Geflüchteten aus aller Welt am Freitag, den 15.06. beim Zuckerfest auf dem Vorplatz der LOK Arrival.

Die Freizeitstätte für geflüchtete Kinder und Jugendliche auf dem Gelände der Bayernkaserne richtete dieses Jahr zum vierten Mal in Folge dieses traditionelle Fest und das Team investierte auch dieses Mal Wochen der Vorbereitung.

Die 3 Pädagoginnen stellten mit ihren Helferinnen und Helfern ein vielfältiges Programm auf die Beine:

Die Jugendgruppe Salt ‚n‘ Peppers stellte eine Mini City auf die Beine, Über den Tellerrand kochen München zauberte ein tolles orientalisches Buffet und DJ Ko Mokoress aus dem Senegal kümmerte sich um die gute Musik zur guten Stimmung. Dazu füllten die zahllosen Ehrenamtlichen das Programm mit Kinderschminken, Henna- und Glitzertattoos, einem Pool zum Abkühlen, einem großen Bewegungsdschungel und einem Stand, an dem man T-Shirts mit tollen Motiven selbst bedrucken konnte.

Mit rund 800 Besucherinnen und Besuchern wurden die kühnsten Erwartungen der Organisatorinnen weit übertroffen und bald war der riesige Vorplatz der LOK Arrival gut gefüllt. Trotz der großen Menge blieb das Fest den ganzen Tag über friedlich und Groß und Klein kamen auf ihre Kosten.

Nachdem das Buffet leer geputzt war, wurde das Lagerfeuer geschürt und bei Stockbrot und Popcorn die Musik der afghanischen Aryana Schule gelauscht. Die afghanischen Besucherinnen und Besucher ließen es sich natürlich auch nicht nehmen, ihre wunderbaren traditionellen Tänze und Tanzstile zum Besten zu geben und animierten auch viele andere, es ihnen gleich zu tun.

Mit Wunderkerzen und Neonleuchtstäbchen wurde die Nacht noch einmal kurz erleuchtet und nach dem letzten Stück ging ein großartiger, langer, voller, lauter, anstrengender, witziger Tag zu Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.