Archiv f√ľr den Monat: August 2015

Sportsday

Schon von weiten h√∂rt man ein lautes ‚ÄěBravo, Bravo‚Äú aus der LOK Arrival. Die gro√üen Eisent√ľren der alten Maschinenhalle auf der Bayernkaserne stehen weit ge√∂ffnet und bieten den ca. 100 Zuschauen die M√∂glichkeit ‚Äělive‚Äú dabei zu sein.

Am 30. Mai fand in der Freizeitst√§tte der ‚ÄěSportsday‚Äú statt. Mehr als 100 Jugendliche spielen in den Disziplinen Fu√üball, Kicker, Tischtennis und Billard miteinander und gegeneinander.
An oberster Stelle standen bei dem erstmals durchgef√ľhrten Turnier Fair-Play, Teamgeist, und jede Menge Spa√ü. Ziel der Aktion war es nicht nur den Jungs eine sinnvolle Besch√§ftigung zu bieten, sondern auch Anreiz und Motivation zu schaffen, sich f√ľr ein Ziel einzusetzen.

Bereits Tage vorher hatten die Besucher aus aller Welt in unserer Halle f√ľr dieses Event trainiert. Die vielen nationen√ľbergreifenden Teams stellten ein gutes Beispiel f√ľr das interkulturelle Miteinander dar. Bis auf ein paar Sch√ľrfwunden verlief der Tag reibungslos. Daf√ľr sorgten auch unsere ehrenamtlichen Helfer (vermittelt durch das “Willkommen in M√ľnchen”-Team) und der Verein “Buntkicktgut”.

F√ľr ausreichend Energienachschub w√§hrend der Spiele sorgten die von ein paar Jugendlichen hergerichteten Obstk√∂rbe.
Als krönender Abschluss fand am Abend die Siegerehrung statt. Umrahmt wurde diese von einer Fotoshow und einer musikalischen Einlage zweier Mädchen aus dem Kosovo.
Die Sieger bekamen einen Ausflug ins Olympiazentrum, wo verschiedene Aktivitäten u.a. Minigolf unternommen wurden.
Zweifellos schreit dieses Event nach einer Wiederholung!

MEGGADADUNGA zu Besuch in der Bayernkaserne

Die Aufregung stieg merklich und die Fragen, was sich hinter den Plakaten mit den bunten Noten wohl verberge wurden mehr‚Ķ¬† Die Pinnwand in der LOK Arrival, Freizeitst√§tte f√ľr minderj√§hrige Fl√ľchtlinge in der Bayernkaserne, bewarb das Open-Air-Konzert auf dem Vorplatz der Halle in allen Landessprachen der ¬†Besucherinnen und Besucher. ¬†Am Freitag, den 24.07.2015 war die 15-k√∂pfige Band MEGGADADUNGA zu Gast um dort ein Konzert zu spielen.

2015-07-24 19.42.29

Bereits der Aufbau der Instrumente und der Technik sorgte f√ľr gro√ües Interesse. Als die Band mit zwei afrikanischen St√ľcken den Abend begann, waren alle von dem Auftritt begeistert. Musik zeigte sich auch hier wieder als √ľbergreifendes und v√∂lkerverbindendes Medium, und alle klatschten im Rhythmus oder tanzten mit. In der Band, die bereits seit 20 Jahren auftritt, spielten an diesem Abend 1 Fl√∂tist, 1 Geiger, 6 Saxophonist/inn/en und 7 Percussionist/inn/en. Die Trompetenkl√§nge lockten alle aus den umliegenden Behausungen, der Trommelrhythmus lud zum Tanzen ein und Angelika Vizedum r√ľhrte die Zuschauer mit ihrer ‚ÄěEngelsstimme‚Äú. Ein Highlight f√ľr die rund 350 Zuschauerinnen und Zuschauer war, als die Musikerinnen und Musiker spontan anfingen, mit ihnen zu tanzen. Als das Konzert nach fast 2 Stunden zu Ende ging, war im Publikum deutlich die Freude √ľber den ungew√∂hnlichen Abend zu sp√ľren.

Das Konzert sollte bei den Bewohnerinnen und Bewohnern der Bayernkaserne Lust auf Musik machen. Im kommenden Herbst wird es ein Workshop-Wochenende mit Martin Seeliger und Angelika Vizedum, den Bandleadern von MEGGADADUNGA, in der LOK Arrival geben. Hier können die Teilnehmenden bspw. bei einem Percussion-Unterricht oder auch einem Vocal-Coaching mitmachen.

Weitere Kreativ-Workshops mit den Fl√ľchtlingen sind f√ľr Oktober und November geplant und werden vom Team Gro√üveranstaltungen und Jugendkultur um Isabel Berghofer-Thomas organisiert. Finanziert werden diese √ľber die Spendengelder, welche bei dem Besuch im Deutschen Theater am 25.04.2015 gesammelt wurden.

 

Mirjam Scheck, LOK Arrival

Michaela Herrmann, Team Großveranstaltungen und Jugendkultur